Der Nördliche-Schwarzwald
Unvergleichlich ist die Kraft und Schwere der Fichtenforste, welchen den Schwarzwald erfüllen, der Kampf der Nebelschwaden und Wolken mit dem Meer der Bäume und die donnernde Musik der Stürme über den rauschenden Wipfeln. Aber nicht minder seltsam ist die südliche Anmut vieler Hänge, sind die zarten, blauen Schatten der Täler und die tropische Milde der Mondnächte über den besonders geschützten Buchten der Gebirge....


....es ist so, als ob dieses Nebeneinander von Dunkelem und Lichtem, von Wildem und Zartem, mit einer gewissen Gesetzmäßigkeit durch den Schwarzwald gehe und als ob die Gegensätze hier schärfer nebeneinander stünden als in anderen Gebirgen. Schaut man von den Höhen des Nördlichen - Schwarzwald weit in das Land hinein, so erscheint immer dasselbe Panorama: die schweren Schatten der Nadelholzarmeen brechen sich am silbernen Dunst der Ebene und vermischen sich mit dem zarten Licht. Sie mischen sich gegenseitig, das Helle und das Dunkele, in einer vollkommenen Harmonie des Bildes.
*
Ausschnitte eines Reiseführeres der 30er Jahre
(Originaltext)

*