Wandererlebnis - Kniebisgebiet
*
Das Kniebisgebiet wird durchzogen von vielen markierten Wegen des Schwarzwaldvereins. Der offizielle Wegweiser liest sich so (siehe Foto unten) : In der Mitte steht der Begriff des momentanen Standortes (Rankweg.) Auf der rechten und linken Seite stehen jeweils drei oder mehr Namen mit km-Angabe. Beispiel: Rechts oben: Kniebis Stadion 0,8 km ist der nächste Wegweiserstandort, Kniebiskapelle 2,5 km der übernächste u.s.w. Die Verbindung dieser Hinweistafeln ist gekennzeichnet mit den Wegzeichen: Überwiegend gelbe, aber auch rote oder blaue Rauten auf weißem Grund. Zur besseren Übersicht und Kontrolle empfiehlt sich eine Wanderkarte der jeweiligen Region. Erhältlich beim Besucherzentrum Kniebis. 

 

Der Westweg
*
...verläuft von Pforzheim nach Basel über eine Länge von 282 km.
Er führt in 2,5 km Entfernung bei der Alexanderschanze am Kniebis vorbei. Sie können diesen einmalig schönen Weg auch in Etappen wandern. Zum Beispiel: Vom Kniebis zum Schliffkopf 18 km,  zum Ruhestein + 4 km, zum Mummelsee + 8 km.
Zurück dann wieder mit dem Bus.
In südl. Richtung nach Wolfach 22,0 km, Rückfahrt mit dem Bus.
*


Der Heimatpfad
*

...führt auf einer Länge von 10 km um und durch das Dorf Kniebis. Informationstafeln erzählen Wissenswertes über Fauna und Flora, ebenso über Geschichtliches. Immer wieder Sehenswertes am Wegesrand,  z.Bsp: Klosterruine, Platz der Besinnung, Abendwieshütte,
die alte Landesgrenze, Begrüßungsportal am Bürgerwald, Räuberwegle, Forbachursprung, Aussichtsplattform-Ellbachsee, Hexenhäusle, Vogelpfad, Ev.KIrche
*

Der Klostersteig
*

...hat eine Länge von 5,6 km (mit Variante Aussichtsplattform- Ellbachsee  7,5 km). Wandern auf schmalen Pfaden, nah am Pulsschlag der Natur. Wissenswertes zur Geschichte, von der ersten urkundlichen Erwähnung bis heute (2017 feiert das Dorf 750-jähriges Jubiläum.) Was wir unterwegs finden: Klosterruine, Feuerwehrwegle,Barfußparcours, Wassertretstelle, Rast am Klostersteig, alte Wagengleise, Grenzweg, Gerhardwegle, Platz der Besinnung, Forbachauen, Freischwimmbad


*
Der Wildspurenpfad
*

...verläuft auf der ehemals Badischern Seite des Kniebis.
Der Pfad hat keine schriftlichen Erklärungen, er lebt von der Urwüchsigkeit, der Pflanzenvielfalt und des besonderen Landschaftcharakters. Kunstvoll gestaltetet Figuren von Wildtieren am Wegesrand und stilisierte Fährten von denselben.
*
Informationen in Form von Flyern erhalten Sie
beim Besucherzentrum-Schwarzwaldhochstrasse.